Der Erfolg von Cities: Skylines

Nachdem das Sim City von EA so ein Flopp war, ergab sich eine große Marktlücke. Mit Aktionen wie ‘nur Online spielbar’ und limitierter Spielfläche, die eher sehr mager war, hat man einfach nicht bei den Spielern Punkten können. Zwar wurden viele Dinge verbessert, aber gewisse Trade-Offs gemacht, welche das Spiel nicht zu einem Kassenschlager gemacht hat, obwohl die Vorfreude und Hoffnungen im Vorfeld enorm waren.

Colosssal Order, hat in dem Moment die Ohren offen gehalten und mit dem Vorgänger Cities in Motion, der eher in Richtung von Transport Tyccon geht, eine solide Basis für ein Sim City gehabt. Folgende Punkte waren die größten Kritiken am alten Spiel:

  • Online Zwang
  • Limitierte Städte Größen
  • Crappy traffic management
  • City Interaktion ist zwar ein nettes Feature, aber keiner hat lust den Kontext zu wechseln und komplett von null anzufangen.
  • Geld aus der Tasche ziehen mit DLC, der ein paar Wochen nach der Veröffentlichung verfügbar war

Das Problem dabei ist folgendes: Gamer die solche Sims bzw. Strategie spiele zocken, sind Gelegenheitsspieler. Es geht nicht darum, immer die neueste Version zu spielen, sondern das Spiel muss gut und flüssig funktionieren. Der Trick mit DLC und Jährlich ‘neuer’ Shooter Edition (Siehe Call of Duty und Konsorten), funktioniert bei dieser Zielgruppe nicht .Wenn ich heute Age of Empires 2 oder Open Transport Tycoon spiele, dann funktionieren die Spiele einwandfrei und sind super spielbar. Kaum Bugs, gute Spiellogik und Erweiterbarkeit, sind Punkte die Spiele Zukunftssicher machen.

Cities Skylines trifft alle diese drei Punkte exakt und hat die Fehler von Sim City vermieden. Für einen unschlagbaren Preis von knappen dreißig Euro, muss man da einfach zuschlagen. Ich hab jetzt gute 40 Stunden in dem Spiel verbracht und es ist mir kein einziges Mal abgestürzt, sowie sind mir keine groben Markel aufgefallen. Die Erweiterbarkeit durch das Steam Workshop ist solide und Deppen sicher. Zusätzlich gibt es sogar Mac und Linux Support, alleine deswegen sollte man dieses Studio unterstützen. Leider haben sie auf Steam gesetzt, doch das kann man alle mal verkraften.

Ich bin gespannt wie die Zukünftige Update Politik aussehen wird oder ob sie doch noch DLCs veröffentlichen. Aber selbst dann, kann würde ich mir Content bei dem Preis doch gerne noch dazu kaufen. Mit dem Workshop hat man sowieso schon viel zu viele Möglichkeiten.

Falls du dir das Spiel noch nicht geholt hast: großer Fehler! Sofort kaufen!

 

Published by

KB

I'm a student at TUM in Computer Science & Pizza eating. Passionate for SRE, beautiful Code and Club Mate.